Mondis holen Überraschungssieg gegen die Warriors!

Vorallem Christoph Wiesnegger drückte dem Spiel den Stempel auf und avancierte mit drei Toren zum Matchwinner. Aber nun zum Bericht.
 
Insgesamt nur acht Mondis begaben sich in den Kampf gegen die Warriors aus Kapfenberg. Später dann nur mehr sieben..
Das Spiel begann auf beiden Seiten körperbetont, doch die Mondis mussten einen Gang zurückschalten, denn dieses intensive Tempo konnte man mit diesem Kader nicht über die volle Distanz gehen. Kurz vor Drittelpause gingen die Mondis dann in den Rückstand. Hödl zieht von der Blauen Linie ab, Zandler lässt prallen und Meier drückt die Scheibe über die Linie. Mit dem Rückstand ging es in die erste Pause.
 
Gleich zu Beginn des zweiten Drittels mussten die Mondis einen Rückschlag verkraften. Tafner Daniel ließ sich vor dem Tor provozieren und musste danach wegen übertriebener Härte gegen den Gegner und die Dusche. Nun waren die Mondis nur mehr zu siebt. Doch danach wurde man wach, und vor allem Wiesnegger konnte in diese Phase groß aufspielen. In der 25. Minute folgte dann der Ausgleich, Wiesnegger mit einem Schuss, der Goalie lässt prallen und Wiesnegger kann seinen eigenen Rebound mit viel Mühe über die Linie drücken. Nun waren die Mondis ganz klar am Drücker, doch auch die Warriors kamen immer wieder zu guten Chancen. Allerdings erwischte Zandler im Gehäuse der Mondis einen Sterntag und ließ keine weitere Scheibe mehr passieren. In der 30. Minute dann der Führungstreffer der Mondis. Wiesnegger kommt mit viel Schwung ins gegnerische Drittel und kann via Backhand Schuss auf die kurze Ecke auf 2:1 stellen. Danach ging es in die zweite Pause.
 
Im dritten Drittel merkte man den Mondis die fehlende Kraft bereits an. Doch die Warriors nahmen in dieser Phase einige Strafen, die die Mondis für sich zu nutzen wussten. Minute 35, Tauschek bekommt die Scheibe hinter dem gegnerischen Tor, spielt die Scheibe schnell auf Wiesnegger, der zieht in die Mitte und mit einem schnellen Schuss stellt er auf 3:1. Immer wieder kamen die Mondis durch Tafner und Strauss zu guten Chancen, doch ab den letzen 5 Minuten konzentrierte man sich nur mehr aufs Verteidigen und dies gelang bestens, sodass die 3 Punkte ins Trockene gebracht wurden.
 
Eine starke Leistung des gesamten Teams machte diesen wichtigen Erfolg möglich. Nun ist bis 26.12 Pause, danach geht es nach Langenwang und zudem auch um die nächsten wichtigen Punkte.


Nächstes Training

Samstag

17.11.2018

21:45 Uhr

Aichfeldhalle Zeltweg

 

Facebook

Tabelle

STUL 2018/19 

1   Warriors 6
2   M-Rast Wölfe 6
3   Devils 6
4   Rangers 3
5   Mondi Sharks 0
6   Wings 0