Mondis überraschen in Kapfenberg!

Mit einem knappen 6:5 Auswärsterfolg gegen den Zweitplatzierten, die Devils Kapfenberg, konnten die Mondis die theoretische Chance aufs Playoff noch am Leben erhalten. Aber nun zum Bericht.

Genau zwei Reihen konnte Coach Markus Bärnthaler aufwarten und diese rechtfertigten auch das Vertrauen des Coaches. Gleich in der 4. Minute gingen die Mondis in Führung, Tafner G. verwertete einen Rebound nach Schuss von Bärnthaler. Und die Mondis drückten weiter und wieder war  es Tafner in der 7. Minute. Ertl ließ einen Schuss aus der Halbdistanz passieren. Doch dann wurden die Devils wach, Minute 8 und Stockner staubt zum Anschlusstreffer ab. Mit der 2:1 Führung ging es in die erste Pause.

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels konnten die Devils ausgleichen, Mühlfellner mit einem Schuss von der Blauen Linie und Gutfreund fälscht unhaltbar ab. Doch es kam noch schlimmer. Überzahl für die Mondis, Stockner kann aber einen Konter fahren und die Scheibe zum Führungstreffer über die Linie drücken. Doch in der 21. Minute hatten die Mondis die Antwort parat, Wiesnegger zieht von hinter dem Tor in die Minute, die Scheibe landet bei Tafner G. und der stellt auf 3:3 und vollendet damit seinen Hattrick. Inzwischen mussten die Mondis mit einem Mann weniger auskommen, denn Tafner Daniel erhielt eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Vor der Drittelpause gingen die Mondis nochmals in Führung, Tafner G. kam über die rechte Seite und knallte Ertl die Scheibe in die lange Ecke. 4:3.

Die Mondis nahmen sich fürs letzte Drittel vor, sich auf die Defensive zu konzentrieren, doch gleich nach der Pause klingelte es zwei mal im Gehäuse der Devils. Wiesnegger chipte die Scheibe tief ins Drittel, Tafner G. holte sich diese, will nochmals auf Wiesnegger spielen doch die Scheibe hüpft von einem Schuh des Gegenspielers ins Tor. Damit konnte Tafner sein Torkonto auf satte 5 Treffer in dieser Partie erhöhen. Nur eine Minute später war es Wiesnegger der freihstehend im Slot auf 6:3 erhöhen kann. Danach nahmen die Devils ein Time Out. Und postwendend folgte der Anschlusstreffer. Graussauer ließ Lenzelbauer mit einem satten Schlagschuss keine Chance. Und als wäre das nicht genug kam in der 34. Minute der nächste Treffer. Gutfreund fälschte einen Schuss von Mühlfellner ab. Nun begann das Zittern von neuem. Doch die Mondis kamen zurück ins Spiel, stellten sich nicht hinten rein, sondern spielten weiter voll mit und wurden dafür belohnt. Die Devils vergaben noch zwei Großchancen durch Stockner, doch ließen sonst nichts mehr zu und feierten den Überraschungssieg!

Nächstes Training

Samstag 

03.03.2018

18:30 Uhr

Aichfeldhalle Zeltweg

 

Facebook

Tabelle

STUL 2017/18 

1   M-Rast Wölfe 47
2   Devils 35
3   Warriors 34
4   Rangers 33
5   Panthers 20
6   Mondi Sharks 16
7

  Wings

4