Niederlage gegen HC Riwa !

Ein sehr enges und
spannendes Spiel mit dem glücklicheren Ende für den HC Riwa, die gesamt gesehen
den Mondis nicht überlegen waren sondern einfach cleverer gespielt haben und in
der Defensive gut gestanden sind. Aber nun zum Bericht.

Bereits nach 50
Sekunden musste Lenzelbauer das erste Mal hinter sich greifen. Die Mondis
bringen die Scheibe nicht aus dem Drittel, die Scheibe kommt zu Kirschmann
Jürgen und der setzt einen platzierten Schlagschuss von der blauen Linie in die
lange Ecke. 0:1. Die Mondis kamen so gut wie gar nicht ins Spiel, geschweige
denn vor das Riwa Gehäuse. Doch kurz vor dem Ende des 1. Drittels konnten die
Mondis den Ausgleich bejubeln, Lux bringt die Scheibe eher zaghaft vor das Tor,
doch da steht Buchsbaum und der kann aus kurzer Distanz einschießen. 1:1. Mit
diesem Spielstand geht es in die 1. Pause.

Das zweite Drittel
wurde aus Mondi Sicht spielerisch besser, doch man konnte dies zu selten in
Tore ummünzen. In der 16. Minute jedoch gelang den Mondis der Führungstreffer. Tafner
Daniel gewinnt das Bully im Angriffsdrittel und Ramskogler kann Höller Daniel
mit viel Glück durch die Beine bezwingen. 2:1. Nun übernahm Mondi das Kommando,
doch ein unglückliches Tor brachte uns wieder von der Siegerstraße ab. Die
Scheibe kann im Mondi Drittel nicht geklärt werden, Lobming versucht vor das
Tor zu spielen, trifft dabei aber Lenzelbauer am Fußt und die Scheibe kullert über
die Torlinie. 2:2. Gespielt waren 24 Minuten. Das wars auch schon mit den
Höhepunkten im 2. Drittel.

Im 3. Drittel
zerstörte sich Mondi die Siegträume leider selbst, bereits nach 30 Sekunden
kassierte man das 3:2 durch Höller. Er konnte ungehindert in das Mondi Drittel
eindringen und man ließ ihn auch noch zum Abschluss kommen, und jeder der
Höller Markus kennt weiß das man das nicht zulassen darf. Dann stellte Coach
Bärnthaler auf 3 Linien um und die Mondis versuchten alles um noch den
Ausgleich zu erzielen. Die Chancen waren durchaus da und es lag auch nicht am
eigenen Unvermögen sondern vielmehr am überragenden Höller Daniel im Tor von
Riwa. Zweimal konnte er in den letzten Minuten des Spieles Saves der Marke
Weltklasse hervorbringen. So kam es auch, dass Riwa den Sieg durch Kargl noch
endgültig fixierte. Nach einem Konter verstolperte er die Scheibe, konnte diese
aber wieder zurückgewinnen und zum 4:2 Endstand einschießen.

Obwohl es nie gut ist
zu verlieren, kam diese Niederlage vielleicht genau richtig. HC Riwa zeigte den
Mondis wie einfach Eishockey sein kann, während die Mondis bereits in den
letzten beiden Partien viel zu verkrampft agierten und das einfache Hockey
vermissen ließen. Nichtsdestotrotz ist Mondi nach wie vor Tabellenführer mit 2
Punkten Vorsprung auf die Wölfe. Aber ab jetzt zählt jeder Punkt! (Foto´s online)

mfg #91

Nächstes Training


---

---

Aichfeldhalle Zeltweg


 

Facebook

Tabelle

STEHV UL 2020/21 

1   M-Rast 6
2   Mondi Sharks 6
3   Bergerbauer  3
4   Krieglach 2
5   Golden Miners 1
6   Langenwang 0